Das sind die GQ Men of the Year 2018

GQ feierte und die internationalen Superstars kamen in Scharen. Bei den 20. GQ Men of the Year Awards wurden unter anderem Herbert Grönemeyer, Bastian Schweinsteiger, Donatella Versace und Henry Cavill für ihre herausragenden Leistungen in Entertainment, Mode und Sport geehrt. Das waren die großen Gewinner des Abends.

Henry Cavill

Henry Cavill ist einer der "Men of the Year"

© Getty Images

GQ feierte in der Komischen Oper Berlin das 20. Jubiläum der "GQ Men of the Year Awards". Bei der stilvollen Gala wurden die begehrten GQ Awards in zehn Kategorien an nationale und internationale Stars aus der Show-, Musik- und Modebranche sowie aus Sport und Kultur verliehen.

Die rund 850 geladenen Gäste wurden von Moderatorin Barbara Schöneberger gewohnt humorvoll durch eine Award-Show voller emotionaler Höhepunkte begleitet. Den musikalischen Auftakt für den Abend machte Schauspielerin Severija Janušauskaitė mit ihrem mystischen „Babylon Berlin“-Hit „Zu Asche, zu Staub“. 

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger reiste in Begleitung seiner Frau Ana Ivanović an, um den Award als „Sports Icon“ für seine herausragenden sportlichen Erfolge entgegenzunehmen. Für „TV National“ wurden die Schauspieler von „Das Boot“ geehrt, vor Ort waren u.a. Franz Dinda, Stefan Konarske, August Wittgenstein und Tom Wlaschiha.

GQ brachte auch jede Menge Hollywood-Flair nach Berlin: Patrick Dempsey erhielt den Preis in der Kategorie „TV International“, Orlando Bloom („Style“) wurde als Schauspieler und Stilvorbild ausgezeichnet, US-Musik-Star Jason Derulo holte sich den GQ Award für „Music International“ ab und Schauspieler Henry Cavill darf sich jetzt nicht nur Superman, sondern auch GQ Man of the Year („Movie International“) nennen.

Live-Premiere für Herbert Grönemeyers neues Album

Nach einer bewegenden Live-Premiere seines neuen Songs „Bist Du Da“ wurde Herbert Grönemeyer von GQ-Chefredakteur Tom Junkersdorf als „Legend“ geehrt und vom Publikum mit stehenden Ovationen für seine Ausnahmekarriere und sein gesellschaftliches Engagement gefeiert.

Auch die Kategorie Mode war prominent besetzt. Als „Designer of the Year“ zeichnete das Stil-Magazin GQ Dries van Noten aus. Der Auftritt von Ausnahme-Designerin Donatella Versace war ein weiterer Höhepunkt des Abends. Sie wurde nach einer Laudatio des russischen Supermodels Irina Shayk als „Fashion Icon“ für ihre langjährigen Verdienste in der internationalen Modewelt geehrt.

Noch aus einem weiteren Grund kam Donatella Versace eine besondere Rolle an diesem Abend zu: Anlässlich des 20. Jubiläums wurde die Award-Trophäe mit den charakteristischen GQ-Buchstaben dieses Jahr in einem speziellen Design verliehen, das vom Kreativ-Team des Hauses Versace entworfen wurde.

Die Preisträger der GQ Men of the Year Awards 2018:

- Song of the Year: Severija Janusauskaite "Zu Asche, zu Staub"

- Designer of the Year: Dries van Noten

- Sports Icon: Bastian Schweinsteiger

- Movie International: Henry Cavill

- Music International: Jason Derulo

- TV National: "Das Boot"

- TV International: Patrick Dempsey

- Style: Orlando Bloom

- Fashion Icon: Donatella Versace

- Legend: Herbert Grönemeyer 

Gastgeber der GQ Men of the Year Awards waren Condé Nast-Herausgeber Moritz von Laffert, GQ-Chefredakteur Tom Junkersdorf und GQ-Publisher André Pollmann. Auch Wolfgang Blau, President von Condé Nast International kam aus London, um die GQ Awards, die weltweit in zwölf Ländern verliehen werden, in Berlin live zu erleben. 

Die diesjährigen Preisträger sind auch in der neuen Dezember-Ausgabe von GQ mit Portraits und Exklusiv-Interviews vertreten. Anlässlich der GQ Awards erscheint GQ zudem mit fünf verschiedenen Preisträger-Cover-Motiven, die Herbert Grönemeyer, Patrick Dempsey, Donatella Versace, Jason Derulo und Orlando Bloom zeigen.

Was Sie noch interessieren könnte